Was du bist

Was du bist Das Summen der FelderUmspielt meinen ZornIm Rauschen der WälderWerd‘ ich neu gebor’n. Die Flüsse des LebensVertrocknen mir nicht,so oft ich auch denken mag:Ich mag mich nicht! Im Summen der FelderFinde ich RuhDas Rauschen der WälderFlüstert mir zu: Was immer du denkstÜber das, was du bist.Du BIST, was du bistUnd veränderst dichNICHT.

Dann kann ich …

Kann ich Freude empfangen, ohne nach ihr zu verlangen?   Kann ich Ruhe empfinden, ohne mich an sie zu binden?   Kann ich Lust tief erleben, ohne an ihr festzukleben?   Kann ich Schmerzen ertragen, ohne nach Erlösung zu fragen?   Geh‘ ich dem Leben mit leeren Händen entgegen, ohne mich irgendwie zu regen –…

Im Wald

Im Wald Im Wald kann ich träumen unter Bäumen von Räumen die nie zuvor ein anderer betrat.   Im Wald kann ich denken und verschenken Worte, Gedanken, ohne sie zu lenken.   Im Wald kann ich lachen über Sachen, die mich sonst nur zornig, traurig, müde oder sonst was machen.   Im Wald, ja im…

Zu klein

Zu klein   Die Herzen der Menschen sind nicht aus Stein, nein, sie sitzen nur ein, sind betäubt und verschlossen, und sich Leidensgenossen.   Die Herzen der Menschen sind nicht aus Stein, nein, das wäre gemein, so zu denken und ihnen keine Beachtung zu schenken.   Die Herzen der Menschen sind nicht aus Stein, oh…

Weißt du ?

Weißt du?   Weißt du, manchmal, in bitteren Stunden, fürcht‘ ich nie mehr zu gesunden.   Weißt du, in solch bitteren Stunden glaub‘ ich nie mehr zu sein, heil und rein und allein und mir mein und dir dein.   Und weißt du, dann muss ich lachen, ganz plötzlich und ich weiß, ich mach‘ wieder…

Kann ich das?

  Kann ich das?   Kann ich Dir lieb bleiben, wenn ich Dir, Du Mensch, begegne? Kann ich das?   Ist das nicht seltsam? So viel sollt‘ ich lernen, bis hinauf zu den Sternen, alles sollte ich wissen, aber nie wurde die EINE Frage auch nur angerissen:   Kann ich Dir lieb bleiben, wenn ich…